Allgemeine Hinweise zu Klassenfahrten 

Wir bitten Sie, diese Informationen sorgfältig zu lesen und zu berücksichtigen. Dies ist für eine erfolgreiche Zusammenarbeit vor Ort sehr wichtig. Sollten sich weitere Fragen ergeben, können Sie uns jederzeit gern kontaktieren. Schließlich sind wir sehr daran interessiert, dass unsere Reiseteilnehmer wissen, worauf sie sich "einlassen" und die Klassenfahrt in positiver Erinnerung bleibt.

1. Terminreservierung, Vertragswesen, allgemeine Buchungshinweise

Sie sind an einem unserer Angebote für Schulklassen interessiert? Wir bitten Sie, telefonisch oder per E-Mail mit uns Kontakt aufzunehmen. Gern beraten wir Sie über die verschiedenen Angebote und besprechen mit Ihnen Ihre speziellen Vorstellungen.

Wir reservieren Ihnen einen Termin für 2 bis 3 Wochen unverbindlich. In diesem Zeitraum können Sie den Schülern unser Angebot vorstellen, die Genehmigung der Eltern sowie der Schulleitung einholen. Bitte beachten Sie, dass wir, wenn wir keine Mitteilung von Ihnen erhalten, nach Ablauf der unverbindlichen Vormerkung den Termin ohne nochmalige Rücksprache neu vergeben, es besteht dann kein Anspruch mehr auf den reservierten Termin.

Liegt Ihnen die schriftliche Zustimmung der Eltern vor, können sie eine verbindliche Buchung vornehmen. Wir bitten Sie, unser Formular "Reiseanmeldung" dafür zu nutzen. Sie können uns Ihre Anmeldung per Fax, Mail oder Post zukommen lassen. Wir empfehlen Ihnen, erst einmal die Teilnehmer anzumelden, die sicher mitkommen. Sie können jederzeit noch zusätzliche Schüler nachmelden. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, bis zu 2 Teilnehmer kostenfrei zu stornieren - in diesem Fall ist eine schriftliche Stornierung vor Reiseantritt notwendig. Gern können Sie zusätzlich eine Reisekostenrücktrittsversicherung bei einer Versicherung Ihrer Wahl abschließen.

Nachdem Ihre Reiseanmeldung in unserem Büro eingetroffen ist, werden wir Ihnen einen Reisevertrag sowie Detailinformationen und eine Checkliste (Was ist mitzubringen?) per Post zusenden. Es ist unbedingt erforderlich, dass diese Informationen im Vorfeld den Schülern und Eltern mitgeteilt werden.

14 Tage nach Ausstellung der Vertragsunterlagen ist eine Anzahlung in Höhe von 10 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung von 90 % ist 18 Tage vor Antritt der Klassenfahrt zu überweisen. Eine Ausfertigung des Reisevertrages senden Sie bitte unterschrieben an unser Büro zurück. Bitte teilen Sie uns rechtzeitig vor der Fahrt die genaue An- und Abreisezeit sowie die Reiseart (Zug, Bus, PKW der Eltern) mit, wir organisieren einen kostenfreien Gepäcktransfer vom Bahnhof. Wir bitten um Beachtung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Programmablauf, Anforderungen an die Betreuer, Versicherungsschutz und Sonstiges

Es gibt für die einzelnen Klassenfahrten, je nach Aufenthaltsdauer, ein Standardprogramm - Details dazu finden Sie unter der Beschreibung der jeweiligen Tour. Abweichungen dazu und Einbindung Ihrer speziellen Vorstellungen und Wünsche sind ggf. nach vorheriger Rücksprache möglich. So können wir Ihnen beispielsweise auch anbieten, einige Inhalte in englischer Sprache zu organisieren. Bei entsprechenden Wetterbedingungen (z.B. starker anhaltender Regen, Gewitter, Sturm, Hochwasser) kann es zu Programmabweichungen kommen. In diesem Falle halten wir ein Alternativangebot bereit. Unser Programm setzt eine allgemeine sportliche Fitness voraus, ist aber dennoch grundsätzlich von allen Schülern zu meistern. Es zählen die Einstellung und die Bereitschaft der Kinder und Jugendlichen. Bitte beachten Sie, dass fast alle Aktivitäten im Freien stattfinden und eine gewisse Campfestigkeit erfordern.

Bitte teilen Sie uns im Vorfeld mit, falls einige Schüler spezielle Essgewohnheiten haben (z.B. Vegetarier, kein Schweinefleisch…), damit wir uns darauf entsprechend einstellen können. Auch gesundheitliche Besonderheiten wie Allergien oder Einnahme von Medikamenten sind von den Eltern zu erfragen und uns mitzuteilen.

Standardmäßig ist 10.00 Uhr Beginn einer Klassenfahrt oder eines Projekttages. Sollten Sie früher anreisen, ist dies nicht mit einem verfrühten Leistungsbeginn gleichzusetzen, ggf. ist eine Wartezeit einzuplanen. Das Ende der Vertragsleistung ist abhängig von der Aufenthaltsdauer und wird im Reisevertrag vereinbart.

Unsere Trainer sichern sämtliche Aktivmodule ab, kümmern sich um organisatorische und logistische Anforderungen und stehen als Ansprechpartner für die alltäglichen "1.000 Kleinigkeiten" (z.B. Essenszubereitung) während der gesamten Aufenthaltsdauer zur Verfügung. Alle Trainer sind umfassend ausgebildete Mitarbeiter, die fundierte jahrelange Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit mit Outdoorprofil aufweisen.

Während der gesamten Klassenfahrt nimmt der mitgereiste Lehrer die Grundaufsichtspflicht wahr. Das mit angereiste Betreuerpersonal stellt sicher, dass die allgemeinen Anforderungen an Disziplin, Aufmerksamkeit und Sicherheit von den Schülern eingehalten werden. Auch für die Durchsetzung der Nachtruhe im Zeitbereich von 22.00 bis 8.00 Uhr sind die Betreuer verantwortlich. Es stehen für die Lehrer Einzelzelte zur Verfügung, bei einigen Touren kann ggf. auch im Einzelzimmer übernachtet werden.

Wir arbeiten ausschließlich mit zertifizierter Ausrüstung und erfüllen die Anforderungen des sächsischen Kultusministeriums bezüglich Projekttagen und Klassenfahrten. Alle Mitarbeiter sind ausgebildete Rettungsschwimmer und Ersthelfer. Dennoch sind Verletzungen aufgrund der speziellen Charakteristik der Aktivsportmodule nicht komplett auszuschließen. Sollte ein Teilnehmer durch eine Fehleinschätzung zu Schaden kommen, ist er durch eine umfangreiche Firmenhaftpflichtversicherung abgesichert. Bei allen Verletzungen, die eine fachkundliche Behandlung erforderlich machen, wird grundsätzlich ein Arzt konsultiert. Selbst im Zweifelsfalle wird ärztlicher Rat in Anspruch genommen. Kann ein Teilnehmer infolge einer Verletzung nicht weiter an der Klassenfahrt teilnehmen, macht sich die Abholung durch einen Erziehungsberechtigten erforderlich. Dies gilt auch bei Verstößen gegen Vorschriften bezüglich der Disziplin.