Klassenfahrt: Paddeln auf der Elbe und Höhlenerkundung im Elbsandsteingebirge
Karte ansehen

Sächsische Schweiz

Abenteuer trifft Kultur: Wir paddeln in einmaliger Landschaft, auf dem wohl spektakulärsten Flussabschnitt der Elbe. Die bizarre Felsenlandschaft der Sächsischen Schweiz lockt Berg- und Kletterfans aus aller Welt nach Sachsen.

Im Beginnerkurs Klettern/Abseilen erkunden wir ein einfaches Höhlensystem und machen erste Erfahrungen am Fels. Auch kulturhistorisch haben die Elbufer einiges zu bieten: uneingenommene Festungen, prunkvolle Lustschlösser sächsischer Kurfürsten und nicht zuletzt den historischen Stadtkern Dresdens (anerkannt als Weltkulturerbe).

Tag 1: Krippen bzw. Bad Schandau - Halbestadt, Ferdinand´s Homestay
Bei Anreise am Vormittag ist Treff und Startpunkt der Bootstour in Krippen. Falls die Gruppe etwas später (Zeitbereich ca. 12.00 - 13:00 Uhr) ankommt, treffen wir uns direkt am Elbufer unterhalb des Bahnhofs von Bad Schandau. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellungsrunde mit unseren beiden Trainern besprecht ihr bei einem kleinen Imbiss den Tourablauf und Organisatorisches. Die Boote müssen abgeladen und euer Gepäck im Tourfahrzeug verstaut werden. Nach einer Technik- und Sicherheitseinweisung startet ihr begleitet von einem Trainer die erste Etappe der Bootstour. Nach den Schrammsteinen dominieren Tafelberge das Bild. Auch wenn die Elbe eine Grundgeschwindigkeit von 6 km/h hat müssen wir paddeln, um die Boote auf Kurs zu halten. Wir orientieren uns am Lilienstein, dem Wahrzeichen des Nationalparks Sächsische Schweiz. Denn genau an seinem Fuß liegt unser heutiger Lagerplatz. Vorher passieren wir noch die berühmte Festung Königstein. Hoch oben thront sie auf schroffem Fels über der Stadt. Sie wurde nie erobert - außer von einem gewissen Schornsteinfeger namens Abratzky. Unsere Trainer wissen, wie es dazu kam. Am Nachmittag booten wir am Ferdinand´s Homestay, einer gemütlichen Herberge, aus. Nach einer kurzen Verschnaufpause wird das Camp aufgebaut. Bevor wir gemeinsam auf Grill und Pfanne das Abendessen zubereiten, bleibt genügend Zeit für eine kleine Wanderung Richtung Lilienstein, die warme Dusche oder ein erfrischendes Bad in der Elbe.

Tag 2: Höhlenerkundung und Abseilen
Auch unter der Erde gibt es im Elbsandsteingebirge viel zu entdecken, denn damals im Tertiär entstanden hier nicht nur bizarre Felsformationen sondern auch Höhlensysteme. Bevor wir aufbrechen, gibt's ein kräftiges Paddlerfrühstück. Zu Fuß erreichen wir unser Übungsgebiet. Mit Helm und Geleucht geht's nach einer kurzen Einführung in die Tiefe. Wir wagen uns in ein einfaches Höhlensystem mit Kammern und engen Durchschlüpfen. Wer findet das Höhlenbuch? Aus Sicherheitsgründen arbeiten wir in Gruppen. Die jeweils andere Gruppe erlernt währenddessen das Einmaleins des Abseilens und Kletterns. Sitzen Gurt und Seil, geht's an den Fels. Ein wenig Überwindung kostet das Abseilen schon. Doch die Einheit versteht sich als Schnupperkurs, bei dem auch Anfänger ein Erfolgserlebnis feiern können. Zwischen den Felsen gibt's ein einfaches Mittagsmahl. Durch enge Schlüchte geht's über Stiegen und Leitern auf dem Rückweg erst einmal nach oben. Vom Gipfel bieten sich herrliche Ausblicke über die Sächsische Schweiz bis nach Tschechien. Am späten Nachmittag sind wir wieder im "Basislager".

Tag 3: A) Ferdinand Homestay oder B) Halbestadt - Pillnitz
Gemeinsam entscheidet das Betreuerteam, welche Tagesgestaltung am besten geeignet ist - je nach Gruppenzusammensetzung/-motivation, Witterung, aktueller Gesamtsituation und Wünschen.
A) Bei dieser Variante verbringen wir einen weiteren abenteuerlichen Tag in der Sächsischen Schweiz. Mögliche Module sind:

  • entweder Vertiefung Schnupperkurs Felsklettern
  • oder GPS-Schatzsuche zum Lilienstein
  • Bogenschießen u.v.m.

B) Nach dem Frühstück bauen wir die Zelte ab, verstauen alles Gepäck im Tourbus und starten zur nächsten Paddeletappe. Vom Wasser aus erkennen wir grotesk geformte Sandsteinfelsen wie Gans, Lokomotive oder Mönch. Auch an den berühmten Basteibrücken paddeln wir vorbei und können vielleicht den einen oder anderen sächsischen Kletterer in den steilen Felswänden entdecken. Unterwegs bleibt genügend Zeit für Badestopps und Wasserschlachten. Am frühen Nachmittag erreichen wir unseren Mittagsplatz in Pirna. Direkt gegenüber legen die historischen Raddampfer der Dresdner Dampfschiffflotte an. Gestärkt nehmen wir die restlichen Paddelkilometer bis Pillnitz in Angriff. Auf einem Campingplatz am Rande der Landeshauptstadt bauen wir heute unser Camp auf. Für Kulturinteressierte bietet sich ein Spaziergang zur Schlossanlage Pillnitz an.Am Stadtrand von Dresden, nahe Schloss Pillnitz, übernachten wir auf einem Campingplatz.
Die dreitägige Klassenfahrt endet dementsprechend in Königstein oder in Pirna (je nach gewählter Programm-Variante).

Tag 4: Halbestadt - Dresden oder B) Pillnitz - Dresden
Je nachdem, welche Variante wir für Tag 3 gewählt hatten, steht heute eine kurze oder längere Paddeletappe auf dem Programm:
A) längere Paddeletappe von Halbestadt nach Dresden (Ankunft gegen 16:00 Uhr)
B) kurze Paddeletappe von Pillnitz nach Dresden (ab Mittag Zeit für Stadtbummel)
B) Wieder bauen wir nach dem Frühstück unser Camp ab und starten zu einer abschließenden kurzen Paddeletappe. Zunächst passieren wir eine der letzten beiden Elbinseln, heute als Naturdenkmal geschützt. Gleich zu Beginn können wir die Schlossanlage Pillnitz vom Wasser aus bewundern. Eine weit geschwungene Freitreppe führt hinauf zur Sommerresidenz der sächsischen Kurfürsten. Weiter geht es in Richtung Landeshauptstadt. Am rechten Elbufer liegen die ersten Weindörfer. Nach nur 2 Stunden Paddeln booten wir aus und bauen die Zelte auf dem Gelände eines Kanuheims direkt am "Blauen Wunder" auf. Die Zeit bis zum Abendbrot steht zur freien Verfügung. Frisch geduscht könnt ihr euch individuell oder als Gruppe in die "Zivilisation" stürzen. Natürlich geben euch unsere Trainer wichtige Tipps. Am Abend verwöhnt uns der Küchendienst zum letzten Mal mit Selbstgekochtem. In gemütlicher Runde genießen wir am Elbufer den vierten Abend unseres Aktivcamps.

Tag 5:
Sind nach dem Frühstück alle Zelte und Boote verpackt, haben alle Socken und Handtücher ihre Besitzer gefunden, heißt es Abschied nehmen. Bei Zugabreise bringen wir euer Gepäck mit unserem Fahrzeug natürlich noch bis zum Bahnhof. Es besteht auch am Abreisetag die Möglichkeit einer Stadtbesichtigung.

Verpflegung, Übernachtung: Alle Übernachtungsplätze sind mit einfachen sanitären Anlagen (Dusche, WC) ausgestattet. Die Gruppe schläft in den von uns zur Verfügung gestellten Mehrpersonenkuppelzelten, Lehrer und mit angereiste Betreuer in modernen Einzelzelten. Die bereitgestellte Outdoorvollverpflegung bereiten wir gemeinsam im Team zu. Hierzu teilen wir einen täglich wechselnden Küchendienst ein. Gekocht wird auf großen Gaskochern oder direkt am Lagerfeuer. Die komplette benötigte Ausrüstung findet im Tourbus und im Küchenbereich des Bootshängers Platz.

Aktivmodule:

  • Paddeletappen (durch Rettungsschwimmer abgesichert)
  • Beginnerkurs Klettern/Abseilen und Höhlenerkundung (alternativ Bogenschießen)
  • Baden und Angeln (Angel und Fischereischein mitbringen)

Hinweise: Die Tour endet bei der beschriebenen fünftägigen Klassenfahrt ca. 10:00 Uhr im Stadtzentrum von Dresden. Dort übernehmen wir den Gepäcktransfer zum nahe gelegenen Bahnhof.
Das Aktivcamp ist in seiner Tourlänge und in den Anfangs- und Endpunkten variabel. Es sind 3-, 4-, 5-Tagesaufenthalte möglich. Nach Absprache mit unserem Büro kann die Tour ebenfalls mit einer von uns organisierten Stadtführung in Dresden kombiniert werden (siehe Angebot Projekttag). Der pädagogische Wert der von uns angebotenen Klassenfahrten ergibt sich im Besonderen durch das gemeinsame Auseinandersetzen mit neuen ungewohnten Situationen:

  • sich mit unbekannten Fortbewegungsmöglichkeiten zu befassen
  • neue Aktionsräume erschließen (Fels, Höhle, Wasser)
  • sich um Schlafstellen und gemeinsame Verpflegung kümmern oder
  • im Team Aufgaben zu lösen.

Über all dem steht für die Schüler der Spaß und nicht der tägliche schulische Leistungsstress.

Leistungen: geführte Flusstour (Rettungsschwimmer), Gepäcktransfer an Land, Sicherheits- und Technikeinweisung, Bootsmaterial (Boote, Paddel, Schwimmwesten, wasserdichte Packsäcke), einfache Outdoorvollverpflegung (gemeinsam zubereitet), Zelte, Basiscamp (Regenschutz, Sitzgelegenheiten, Campingküche), Dusche und Sanitär am Nachtplatz, Zeltplatzgebühr, Firmenhaftpflichtversicherung
Mit den Reiseunterlagen geht Ihnen eine Checkliste zu. Die Tour findet auch bei Regen statt.

DETAILS

Tourname/Nr.: Klassenfahrt Elbsandsteingebirge — 6501
Termin: individuell zu vereinbaren

Treff: ab 10:00 Uhr Krippen oder Bad Schandau
Endpunkt: je nach Aufenthaltsdauer
Preis: 120,00 Euro 3 Tage
160,00 Euro 4 Tage
180,00 Euro 5 Tage
Mindestteilnehmer: 20 - 21. und 26. Person = Freiteilnehmer
Schwierigkeitsgrad: ab Klassenstufe 5 (für die Unterstufe kann das Programm altersgerecht angepaßt werden)
Veranstalter: Aktivreiseteam GbR
Kontakt: Telefon: +49 (0) 371 520 44 49 | E-Mail: info@aktivreiseteam.de
Weitere Infos: » Buchungsanfrage
» Flyer und Infomaterial anfordern