Klassenfahrt Aktivhof


Klassenfahrt: Paddeln auf der Elbe und Höhlenerkundung im Elbsandsteingebirge
Karte ansehen

Klassenfahrt Aktivhof

Raus aus dem Wasser – rauf auf den Berg! Klassenfahrt auf dem Aktivhof Porschdorf

Statt des Elbufers ist die Basis für diese Klassenfahrt unser Aktivhof in der Sächsischen Schweiz. Hoch oben auf dem Berg ist man der Sonne etwas näher und kann den weiten Rundumblick über Felswände, Gipfel und Tafelberge genießen. Aus dem Jahre 1835 stammen die ältesten Gebäude des Vierseitenhofes. Ein uriges Schutzdach bietet unserer Outdoorküche den entsprechenden Wetterschutz. Wird es draußen zu kalt, können wir uns in unseren beheizten Aufenthaltsraum zurückziehen. In punkto Übernachtung könnt Ihr je nach Saison zwischen outdoor (Zelt und/oder Scheune) oder indoor (28 Bettplätze) wählen. Unsere Wiesen bieten ausreichend Platz zum Bolzen oder einfach nur Relaxen, am Spielplatz gibt’s eine Tischtennisplatte. Wer tagsüber viel erlebt, hat am Abend am Lagerfeuer ´ne Menge zu erzählen...

Tag 1: Schmilka – Aktivhof, Porschdorf

Bei Anreise bis zum Mittag ist Treff und Startpunkt der Ausgangspunkt für unsere Bootstour in Schmilka. Reist ihr mit der Bahn an, müsst ihr mit der Fähre direkt vom Bahnhof zur Einsatzstelle übersetzen. Falls die Gruppe später ankommt, treffen wir uns weiter flussabwärts. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellungsrunde mit unseren beiden Trainern besprecht ihr bei einem kleinen Imbiss den Tourablauf und Organisatorisches. Die Boote müssen abgeladen und euer Gepäck im Tourfahrzeug verstaut werden. Nach einer Technik- und Sicherheitseinweisung startet ihr begleitet von einem Trainer die erste Etappe der Bootstour.

Nach den Schrammsteinen dominieren Tafelberge das Bild. Auch wenn die Elbe eine Grundgeschwindigkeit von 6 km/h hat müssen wir paddeln, um die Boote auf Kurs zu halten. Wir orientieren uns am Lilienstein, dem Wahrzeichen des Nationalparks Sächsische Schweiz. Denn an seinem Fuß liegt unsere Aussatzstelle. Ist sämtliches Material im Tourbus verstaut, geht’s zu Fuß durch den Wald zum Aktivhof. Nach einer kurzen Verschnaufpause, gibt es die Hofeinweisung. Bevor wir gemeinsam auf Grill und Pfanne das Abendessen zubereiten, bleibt genügend Zeit für die warme Dusche. Wenn die umliegenden Felsen in der Abendsonne glühen besprechen wir am Lagerfeuer den Plan für den kommenden Tag.

Tag 2: Höhlenerkundung und Abseilen

Auch unter der Erde gibt es im Elbsandsteingebirge viel zu entdecken, denn damals im Tertiär entstanden hier nicht nur bizarre Felsformationen sondern auch Höhlensysteme. Bevor wir aufbrechen, gibt's ein kräftiges Bergsteigerfrühstück. Per Bus und zu Fuß erreichen wir unser Übungsgebiet. Mit Helm und Geleucht geht's nach einer kurzen Einführung in die Tiefe. Wir wagen uns in ein einfaches Höhlensystem mit Kammern und engen Durchschlüpfen. Wer findet das Höhlenbuch? Aus Sicherheitsgründen arbeiten wir in Gruppen. Die jeweils andere Gruppe erlernt währenddessen das Einmaleins des Abseilens und Kletterns. Sitzen Gurt und Seil, geht's an den Fels. Ein wenig Überwindung kostet das Abseilen schon. Doch die Einheit versteht sich als Schnupperkurs, bei dem auch Anfänger ein Erfolgserlebnis feiern können. Zwischen den Felsen gibt's ein einfaches Mittagsmahl. Durch enge Schlüchte geht's über Stiegen und Leitern auf dem Rückweg erst einmal nach oben. Vom Gipfel bieten sich herrliche Ausblicke über die Sächsische Schweiz bis nach Tschechien. Am Abend sind wir wieder im "Basislager".

Tag 3, 4 und 5 – Programm je nach Länge der Klassenfahrt:

Gemeinsam entscheidet das Betreuerteam, welche Tagesgestaltung am besten geeignet ist - je nach Gruppenzusammensetzung/-motivation, Witterung, aktueller Gesamtsituation und Wünschen.

A) Bei dieser Variante verbringen wir einen weiteren abenteuerlichen Tag in der Sächsischen Schweiz. Mögliche Module sind:

  •     entweder Vertiefung Schnupperkurs Felsklettern
  •     oder GPS-Challange zum Lilienstein z.B. mit Aufgaben aus dem Survivalbereich
  •     Bogenschießen in unserer großen Scheune u.v.m.
  •     abenteuerliche Wanderung über Steige und Stiegen zur weltberühmten Bastei
  •     weitere Paddeletappe elbabwärts in Richtung Dresden
  •     Klettersteig (max.10 Teilnehmer je Durchgang)
  •     Boofen (max. bis Klassenstärke 20 Personen)


B) Ist Tag 3 bereits euer Abreisetag, steht nach dem Frühstück Tasche packen auf dem Programm. Haben alle Socken und Handtücher ihre Besitzer gefunden, heißt es Abschied nehmen. Bei Zugabreise bringen wir euer Gepäck mit unserem Fahrzeug natürlich noch bis zum Bahnhof nach Bad Schandau. Es besteht auch die Möglichkeit einer abschließenden Paddeletappe von Prossen nach Rathen oder Wehlen am Abreisetag. Alle Aussatzstellen liegen in der Nähe eines Bahnhofes.

Auf Wunsch helfen unsere Trainer Euch auch bei der Planung eines Tages in Eigenregie. Ausgerüstet mit Marschverpflegung könnt Ihr so individuell die Festung Königstein samt Kletterwald erobern, Wissenswertes im Nationalparkhaus erfahren, im Freibad Rathewalde relaxen, im „Steinreich“ Rätsel lösen, einen Tag Großstadt in Dresden oder Prag  „überleben“ und vieles mehr.

Verpflegung, Übernachtung: Alle Übernachtungsplätze sind mit einfachen sanitären Anlagen (Dusche, WC) ausgestattet. Die Gruppe schläft je nach Saison/Wunsch in den von uns zur Verfügung gestellten Mehrpersonenkuppelzelten, unserer Scheune oder Mehrbettzimmern, Lehrer und Betreuer in modernen Einzelzelten bzw. im Haus. Die bereitgestellte Outdoorvollverpflegung bereiten wir gemeinsam im Team zu. Hierzu teilen wir einen täglich wechselnden Küchendienst ein. Gekocht wird auf großen Gaskochern oder direkt am Lagerfeuer.

Aktivmodule:

  •     Paddeletappen (durch Rettungsschwimmer abgesichert)
  •     Beginnerkurs Klettern/Abseilen und Höhlenerkundung (alternativ Bogenschießen)
  •     GPS-Challange
  •     Baden und Angeln (Angel und Fischereischein mitbringen)


Hinweise:
Das Aktivcamp ist in seiner Tourlänge und in den Anfangs- und Endpunkten variabel. Es sind 3-, 4-, 5-Tagesaufenthalte möglich. Nach Absprache mit unserem Büro kann die Tour ebenfalls mit einer von uns organisierten Stadtführung in Dresden kombiniert werden (siehe Angebot Projekttag). Der pädagogische Wert der von uns angebotenen Klassenfahrten ergibt sich im Besonderen durch das gemeinsame Auseinandersetzen mit neuen ungewohnten Situationen:

  •     sich mit unbekannten Fortbewegungsmöglichkeiten zu befassen
  •     neue Aktionsräume erschließen (Fels, Höhle, Wasser)
  •     sich um Schlafstellen und gemeinsame Verpflegung kümmern oder
  •     im Team Aufgaben zu lösen.


Über all dem steht für die Schüler der Spaß und nicht der tägliche schulische Leistungsstress.

Leistungen: 24-h-Betreuung durch 1 bis 2 ausgebildete Trainer (je nach Programm), geführte Flusstour (Rettungsschwimmer), Gepäcktransfer an Land, Sicherheits- und Technikeinweisungen, sämtliches benötigtes Material (Boote, Paddel, Schwimmwesten, wasserdichte Packsäcke, Klettermaterial, Helme, GPS usw.), einfache Outdoor-vollverpflegung (gemeinsam zubereitet), Zelte, Basiscamp (Regenschutz, Sitzgelegenheiten, Campingküche), Dusche und Sanitär am Nachtplatz, Zeltplatzgebühr, Firmenhaftpflichtversicherung

Nicht im Preis enthalten sind die An- uns Abreise, zusätzliche Transfers und Kosten z.B. für einen Tag in Eigenregie.

Mit den Reiseunterlagen geht Ihnen eine Checkliste zu. Die Tour findet auch bei Regen statt.

DETAILS

Tourname/Nr.: Klassenfahrt Elbsandsteingebirge — 6501
Termin: individuell zu vereinbaren

Treff: ab 10:00 Uhr Krippen oder Bad Schandau
Endpunkt: je nach Aufenthaltsdauer
Preis:

120,00 Euro 3 Tage
160,00 Euro 4 Tage
180,00 Euro 5 Tage

Aufpreis für die Übernachtung im Zimmer 8,00 Euro pro Person und Nacht

Mindestteilnehmer: 20 - 21. und 26. Person = Freiteilnehmer
Schwierigkeitsgrad: ab Klassenstufe 5 (für die Unterstufe kann das Programm altersgerecht angepaßt werden)
Veranstalter: Aktivreiseteam GbR
Kontakt: Telefon: +49 (0) 371 520 44 49 | E-Mail: info@aktivreiseteam.de
Weitere Infos: » Buchungsanfrage
» Flyer und Infomaterial anfordern