Klassenfahrt Zwickauer Mulde/Rochlitz mit Lagerfeuer, Bogenschießen, Kanu u.v.m.
Karte ansehen

Zwickauer Mulde / Rochlitz

Tag 1: Wechselburg – Rochlitz
Startpunkt für unsere Klassenfahrt an der Zwickauer Mulde ist das kleine Städtchen Wechselburg. Falls die Anreise per Bahn organisiert wird, empfiehlt es sich den Bahnhof Narsdorf zu wählen. Am Bahnhof nehmen wir die Klasse in Empfang, das Gepäck wird im Tourbus verstaut. Bis zur Einsatzstelle in Wechselburg steht nun eine reichlich einstündige Wanderung auf dem Programm. In Wechselburg wartet zunächst das Mittagessen auf die Gruppe und es werden erste organisatorische Fragen geklärt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde folgt eine ausführliche Sicherheits- und Paddeleinweisung durch die Trainer. Teamgeist ist gefragt, denn gemeinsam werden Boote und Material startklar gemacht. Ausgerüstet mit Paddeln, Schwimmwesten und wasserdichten Packsäcken setzen wir die Boote ins Wasser. Ziel ist unser Camp im etwa 10 km entfernten Rochlitz.

Die Zwickauer Mulde schlängelt sich mitunter in weiten Schleifen durch die hügelige Landschaft vorbei an der düsteren "Eulenkluft". Kleine Schwallstrecken wechseln mit ruhigen Flussabschnitten, und nicht nur die Steuermänner haben alle Hände voll zu tun. Schon von weitem grüßen die Türme des Rochlitzer Schlosses.

Nach dem Ausbooten erkunden wir unser Basislager. Übernachtet wird in kleinen Tipizelten für bis zu 4 Teilnehmer. Im benachbarten festen Gebäude befinden sich moderne Sanitäranlagen und Duschen. Gemeinsam richten wir die Küche ein. Bevor uns das Kochteam ein leckeres Abendessen auf Grill und Pfanne zubereitet, bleibt noch Zeit zum Baden, Spielen und Relaxen. Auf dem Gelände befinden sich ein Bolzplatz, ein Basketballkorb, ein Beachvolleyballplatz (gebührenpflichtig), Minigolfanlage (gebührenpflichtig) und vieles mehr. Nach dem Abendessen könnt ihr, natürlich mit dem Guide, eure Steuerkünste auf dem hier fast stehenden Wasser der Zwickauer Mulde testen. Die obligatorische Wasserschlacht darf natürlich auch nicht fehlen.

Tag 2: Rochlitz – Lastauer Mühle – Rochlitz
Nach dem gemeinsamen Frühstück steigen wir wieder in die Boote. Mit der am ersten Tag gesammelten Paddelerfahrung sollte unsere heutige Etappe auch mit den vielen zu meisternden Stromschnellen und Untiefen kein Problem darstellen. Noch einmal können wir die einmalige Landschaft aus der Wasserperspektive erleben, sehen Eisvögel, Kormorane, Milane, jede Menge Reiher und mit viel Glück einen Biber. Am frühen Nachmittag erreichen wir unseren Endpunkt, die alte Lastauer Sägemühle. Gemeinsam kümmern wir uns um die Verladung der Boote. Mit dem vom Aktivreiseteam gecharterten Bus fahren wir zurück zum Ausgangspunkt nach Rochlitz. Bevor wir aber ins Camp zurückkehren, statten wir der Rochlitzer Altstadt und dem Rochlitzer Schloss einen Besuch ab. Gut gelaunt, mit einem leckeren Eis in der Hand, kehren wir in`s Camp zurück. Der Abend klingt mit Stockbrot gemütlich am Lagerfeuer aus.

Tag 3: Rochlitz
Für die heutige Tagesgestaltung sind verschiedene Varianten möglich, aus mehreren Aktivmodulen könnt ihr zwei auswählen. Nach einem ordentlichen Outdoorfrühstück beginnt das Programm. Am heutigen Vormittag kehren wir dem Wasser den Rücken - Bogenschießen oder Survival steht auf dem Programm. Wie kann ich mich in der Natur orientieren, wie ernähren, wie mache ich ein Feuer ohne Streichhölzer, und wie gut bin ich im Umgang mit Pfeil und Bogen? Steht die mobile Bogenschießanlage, kann es nach einer kurzen Sicherheits- und Technikeinweisung losgehen. Natürlich wollen wir den besten Schützen unter euch ermitteln und führen einen kleinen Wettkampf durch. Nach dem Mittagessen könnt ihr zwischen Goldwaschen und Floßbau wählen. Die Entscheidung ist nicht leicht, muss aber von euch schon im Vorfeld der Klassenfahrt feststehen, damit sich unsere Guides darauf einstellen können. Bei eurer Abstimmung hilft euch die untenstehende genaue Beschreibung der möglichen Module. Wählt euch zwei aus - eines für den Vormittag, eines für den Nachmittag. Je nach geplanter Abreisezeit packen wir unsere sieben Sachen, räumen Küche und Camp auf. Solltet ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln abreisen, bringen wir euer Gepäck zum Busbahnhof in Rochlitz. Oder bleibt doch einfach länger. Unser Camp im Sächsischen Burgen- und Heideland ist in seiner Länge variabel, bis zu fünf Tage sind möglich. Alle im folgenden beschriebenen Module werden dann integriert und für euch zu einem unvergesslichen Erlebnis.

GPS
Während einer GPS-Wanderung oder -Schatzsuche könnt ihr auf dem Porphyrlehrpfad Wissenswertes zu Geschichte und Geologie des Rochlitzer Berges erfahren. Kombiniert werden kann diese Wanderung auch mit einer weiteren Paddeletappe oder mit Programmpunkten aus unseren Modulen Bogenschießen, jugendgerechtes Survivaltraining, Goldwaschen oder Floßbau.

Bogenschießen
"Jagen" wir beim Survival noch mit dem selbst gebauten Flitzebogen, testen wir heute richtige Sportbögen. Aber erst einmal muss der Bogenschießstand aufgebaut werden, alle packen mit zu. Nach dem Einschießen starten wir einen kleinen Wettbewerb. Die Zielscheiben aus gepresstem Stroh sehen doch eigentlich riesig aus, aber… Der Höhepunkt dieses Moduls ist das "Schokoladenschießen".

Survivaltraining
Überleben in der Wildnis ohne technische Hilfsmittel - keine Angst, wir werden nicht den ganzen Tag Regenwürmer essen. Aber was wäre wenn? Wie mache ich Feuer ohne Streichhölzer? Kann man das Wasser der Zwickauer Mulde trinkbar machen? Wie finde ich zurück in die Zivilisation? Wie baue ich eine Räuchergrube? Was muss ich bei einer Freiübernachtung beachten? Flussquerungen, Notbootbau, Orientierung mit und ohne Hilfsmittel während eines kleinen Orientierungsmarsches, Brot backen, Erste Hilfe und einfaches Notfallmanagement - Wissen, welches nicht nur nach einem Flugzeugabsturz nützlich ist.

Floßbau
Bei diesem Aktivmodul sind Kooperation und Teamgeist gefragt. Zu Beginn müssen alle Teilnehmer beim Floßbau mit Hand anlegen. Die Auftriebsköper werden aufgepumpt und mittels Riemen und Schnüren mit Hölzern und Planken verbunden. Anschließend muss das Steuerruder angebaut werden und fertig ist das rustikale Floß bzw. die beiden Flöße. Je nach Wunsch kann unser Trainer die Teams beim Aufbau tatkräftig unterstützen und nützliche Hinweise geben oder er lässt der Kreativität der Gruppe freien Lauf, indem er sich dezent zurückhält. Nach einer Sicherheits- und Technikeinweisung gilt es, das Gefährt aufs Wasser zu bringen und die Fahrtauglichkeit zu testen. Bei einer Runde auf der Zwickauer Mulde wird sich schnell herausstellen, wie genau die angehenden Flößer beim Zusammenbau gearbeitet haben.

Verpflegung, Übernachtung: Der Übernachtungsplatz ist mit modernen sanitären Anlagen ausgestattet. Die Gruppe schläft in den zur Verfügung stehenden Tipi-Zelten. Lehrer und mit angereiste Betreuer in einem Bungalow oder/und in unseren Zelten. Die Vollverpflegung bereiten wir gemeinsam im Team zu. Hierzu teilen wir einen täglich wechselnden Küchendienst ein. Gekocht wird auf großen Gaskochern oder direkt am Lagerfeuer. Die komplette benötigte Hardware findet im Tourbus und im Küchenbereich des Camps Platz.

Aktivmodule:

  • zwei durch Rettungsschwimmer begleitete Paddeletappen in CE-genormten 3-4-Personen-Kanadiern oder Schlauchbooten
  • verschiedene Punkte aus dem Survivalprogramm
  • Bogenschießen, GPS, Goldwaschen, Floßbau
  • Baden und Angeln (Fischereischein und Angel mitbringen)

Hinweise: Sollte die An- und Abreise per Bahn oder Bus erfolgen, übernehmen wir natürlich den Gepäcktransfer zu den jeweiligen Bahnhöfen. Der pädagogische Wert der von uns angebotenen Klassenfahrten ergibt sich im Besonderen durch das gemeinsame Auseinandersetzen mit neuen, ungewohnten Situationen:

  • sich mit unbekannten Fortbewegungsmöglichkeiten zu befassen
  • neue Aktionsräume erschließen (Fels, Höhle, Wasser)
  • sich um Schlafstellen und gemeinsame Verpflegung kümmern
  • im Team Aufgaben zu lösen.

Über all dem steht für die Schüler der Spaß und nicht der tägliche schulische Leistungsstress.
Auf Anfrage können wir den 2. Tag auch mit anderen Aktivmodulen gestalten.

Leistungen: Absicherung aller Aktivitäten durch Trainer, geführte Flusstour (Rettungsschwimmer), Gepäcktransfer an Land, Sicherheits- und Technikeinweisung, Bootsmaterial (2-4 Personen-Kanadier oder Schlauchboote, Paddel, Schwimmwesten, wasserdichte Packsäcke), einfache Outdoorvollverpflegung (gemeinsam zubereitet), Basiscamp (Regenschutz, Sitzgelegenheit, Campingküche), Zelte, Tipis, Dusche und Sanitär am Nachtplatz, Zeltplatzgebühr, Firmenhaftpflichtversicherung
Mit den Reiseunterlagen geht Ihnen eine Checkliste zu. Die Tour findet auch bei Regen statt.

Achtung: Der genaue Ablauf der Kurse und Module wird je nach Wetterlage und Gruppenstruktur vor Ort festgelegt.

DETAILS

Tourname/Nr.: Klassenfahrt Zwickauer Mulde/Rochlitz — 6507
Termin: individuell zu vereinbaren

Treff: ab 10:00 Uhr Wechselburg, Wanderparkplatz
Endpunkt: ca. 16:00 Uhr Rochlitz
Preis: 120,00 Euro 3 Tage
160,00 Euro 4 Tage
180,00 Euro 5 Tage
Mindestteilnehmer: 20 - 21. und 26. Person = Freiteilnehmer
Schwierigkeitsgrad: ab Klassenstufe 5
Veranstalter: Aktivreiseteam GbR
Kontakt: Telefon: +49 (0) 371 520 44 49 | E-Mail: info@aktivreiseteam.de
Weitere Infos: » Buchungsanfrage
» Flyer und Infomaterial anfordern