Region Ostsee: Kreidefelsen, Kajaksurfen, Bootsanhänger

Region Ostsee & allgemeine Infos zum Seekajakabenteuer

Momente der Stille. Spiegelglatte See. Wir paddeln lautlos an einer Kormorankolonie vorüber. Am Horizont ziehen Segelboote entlang. Plötzlich kommt Wind auf. Der Puls schlägt schneller und wir surfen mit den Kajaks auf kleinen Wellenbergen. Der Wind wird stärker. Unser Guide hisst ein improvisiertes Segel und wir scheinen förmlich über das Wasser zu fliegen. Faszination Seekajak - ein Abenteuer mit Selbsterfahrung und unvergesslichen Naturerlebnissen.

Um in diese einzigartige Erlebniswelt einzutauchen, bietet das Aktivreiseteam zwei Seekajaktouren im Expeditionsstil an, bei denen man die altbekannten Urlaubsorte aus einem völlig neuen Blickwickel sieht. Die geschützten Gewässer der Ostsee ermöglichen nicht nur Fortgeschrittenen, sondern auch Anfängern die Teilnahme an diesen Angeboten. Beide Reisen werden von einem erfahrenen Seekajakguide geleitet.

Die Küstenlandschaften von Rügen und Hiddensee stellen für diese Reisen eine einmalige Kulisse dar. Schroffe Steilküsten und majestätische Kreidefelsen ragen über hundert Meter aus dem Meer heraus. Die wohl imposantesten Vertreter sind der Königsstuhl, die Wissower Klinken und die große Stubbenkammer. Diese geographischen Wahrzeichen sind das Resultat der letzten Eiszeit. Windzerzauste, urwüchsige Buchen- und Kiefernwälder wechseln sich immer wieder mit malerischen Salzwiesen, Feuersteinfeldern und einsamen Stränden ab.

Rügen und Hiddensee bestechen durch eine Symbiose aus fast unberührter Natur und malerischen Fischerdörfern, historischen Badeorten und beschäftigten Hochseehäfen. Während die Rügianer seit jeher mit der Fischerei eng verbunden waren, hat der touristische Badebetrieb erst eine ca. 100jährige Geschichte. Wilhelminische Bäderarchitekturen in den Kurorten Binz, Sellin und Göhren zeugen noch heute von dieser Zeit. Die allerdings ältesten erhaltenen Relikte menschlicher Baukunst sind die jungsteinzeitlichen Bronzegräber und bronzezeitlichen Grabhügel auf der Insel. Von hoher kulturhistorischer Bedeutung sind allerdings auch das Jagdschloss Granitz und das ehemalige KDF-Haus.

Die Ostsee ist eines der größten Brackwassermeere der Welt. Das heißt, es handelt sich hier um ein Meeresgewässer, das extrem stark mit Süßwasser vermischt ist. Somit ist es ein Refugium einer sehr einzigartigen Flora und Fauna. In den Boddengewässern Rügens findet man allein 22 Süßwasser-, 5 Wander- und 21 Meeresfischarten vor. Unter den unzähligen Vogelarten fühlen sich hier neben den allbekannten Möwen auch Kormorane, Graureiher, Haubentaucher und Seeadler zu Hause. Schweinswale, Kegelrobben und Seehunde sieht man allerdings nur noch sehr selten.

Dementsprechend wurden einige deutsche Bereiche der Ostsee zu folgenden Schutzgebieten deklariert:

  • Europäisches Vogelschutzgebiet "Greifswalder Bodden & Strelasund"
  • Nationalpark Jasmund: Ostteil der Halbinsel Jasmund; Kreidefelsen
  • Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft: Halbinsel Darß-Zingst, Insel Hiddensee, Westküste von Rügen
  • Biosphärenreservat Südost-Rügen

Rügen ist mit einer jährlichen Sonnenscheindauer von 1850 Stunden nach Usedom die zweitsonnigste Region Deutschlands. Die Jahresmittel der Lufttemperaturen sind ausgewogen. Der wärmste Monat ist der August mit durchschnittlich 19°C (max. Werte bis zu 35°C). Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt im gleichen Monat bei 18°C. Bedingt durch Sonne, Wind und den hohen Jodgehalt der Luft findet man hier ein bekömmliches Reizklima.